Samstag, 24. September 2016

12 Westküste

Mein bisheriges Lieblingswort. Bei all den vorherigen Wörtern gab es Rätsel, weit her geholte Interpretationen und Dinge, die ich tun musste. Bei diesem war das alles ein wenig einfacher und sehr viel größer und vor allem GROSSARTIG!

Egal zurück zum Anfang! Es gibt Tage, die fühlen sich so unendlich leer und vorbeidriftend an. Wenn man diese aneinanderreiht und es keine Wochentage, sondern nur noch hell und dunkel gibt, dann haben wir eine Aneinanderreihung von sinnlosen Tagen, die, weil das Leben ungerecht ist, niemals jemand wieder bekommen wird.
Ich glaube nicht an den jeder-Tag-muss-genutzt-werden-Krempel. Aber wäre es nicht schön diese Fähigkeit zu haben und nicht nur tatenlos neben einem trüben Montag und einem verbittertem Mittwoch und einem Freitag zu stehen, den man gerne geräuschlos im Halbschlaf im Bett verbacht hätte.
Momentan reihe ich zu viele Tage aneinander, die vorbei gehen sollen. So stehen sie da meine sinnlosen Tage und ich schaue sie an und denke, wann seid ihr weg und wo geht ihr hin? Das verrückte ist, solange ich meine Zeit damit verbringe diese Zeit anzustarren, solange werde ich mich nicht von ihr wegbewegen und endlich wieder eine Welle finden, auf der ich mich forttragen lassen kann. Vielleicht braucht es nur den kleinen Gehilfen Zufall mit seinem Kumpanen Glück, die ein bisschen Konfetti, über Menschen die nutzlos neben ihrer Parade an Schnäppchen Tagen stehen, streuen. Dann sieht alles ein bisschen verändert aus! Mein Glück und mein Zufall fanden mich an einem Dienstag, als ich in einem Email Postfach die Nachricht fand, dass ich Karten für den Telekom Street gig Gewinne hab. Mein Konfetti war meine liebe Freundin Kati.. Verrückt, wie innerhalb von Sekunden ALLES anders sein kann. Pure Freude, veränderter Fokus und viel viel ALLES flog mir um den Körper als ich die zwanzig Meter über den Flur ins Grafik Büro (wo kati Grafiker Sachen macht) rannte. Auf der Hälfte rannte mein Konfetti mir schon in die Arme und wir jubelten und schrieen und ein paar Leute dachten wir haben einen neuen Job :)


Dieser große Moment der Vorfreude hielt eine Woche an - bis zum Tag des grandiosen Konzertes als die Jungs von der Westküste für uns spielten. Red HOT Chili Peppers mal nicht vor 20.000 Leuten. Großartig. Unglaublich gute Setlist, Atmosphäre und beste Laune. 

Und so trägt sie mich, meine Welle, meine kleine Welle, die soviel Energie hat, dass sie mich morgens aus dem Bett spült und durch den Tag trägt. Es ist schon verrückt wie lange die Musik der Peppers schon mein Begleiter ist. An traurigen Tagen, im Sonnenschein.. immer wenn ich mal verzweifelt bin:) Doch dann hör ich mir einfach cant stop an und irgendwie geht's dann wieder ...
Weitermachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen